Internationales Sozialprojekt 2012- 2015 "Den Kindern in der ganzen Welt eine bessere Zukunft ermöglichen”

Mittwoch, 25. Juni 2014

Das ist das Ziel des internationalen Sozialprojektes. In Übereinstimmung mit dem Beschluss der Convention in Istanbul, darf jedes Land ein Projekt im Rahmen der internationalen Kinderhilfskampagne von IIW unterstützen. Unser Land hat swisscor ausgewählt.
Die Stiftung swisscor organisiert seit 12 Jahren jährlich ein medizinisches Camp für 80 bis 100 Kinder, die meist aus Osteuropäischen Ländern stammen, daheim in grosser Armut leben, verwaist oder von ihren Eltern verstossen worden sind. In den medizinischen Ferienlagern von swisscor werden Kinder aufgenommen, von denen
• 10% schwerst behindert sind
• 40% mittelgradige Behinderungen zeigen
• und 50%, die nie eine zahnärztliche Behandlung oder eine Kontrolle ihres Gesundheitszustandes hatten.

Brigitta Häberlin, Präsidium 2014/2015


Allg. Informationen / Arbeitsleistung

Camp 2014 im Sport - & Feriencenter  Fiesch VS vom 14. bis 28. Juli

Als Mitglied des Patronatskomitees engagiere ich mich im Camp.
Ich zitiere: „Das Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlichen Kulturen ist eine besondere Herausforderung. Und Multi-Tasking ist für die Koordination unentbehrlich: Pädagogen, Begleiter, Mitarbeiter von swisscor (Zivildienst, Freiwillige und private Organisationen), Ärzte, Zahnärzte, Köche, Fahrer und viele andere – sie alle sind da. Zwei Wochen lang stehen sie im Einsatz für 80 Jungen und Mädchen. Die Kinder erhalten die Behandlung und Pflege, die sie benötigen und entdecken gleichzeitig, wie sie gemeinsam in Frieden zusammenleben können. Dank der Stiftung swisscor, grosszügigen Spendern und begeisterten Freiwilligen.“

Dieses Jahr betreuen wir im Feriencenter in Fiesch 80 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren aus Moldawien, Transnistrien und Gaugasien. 12 Kinder sind in ihrer Mobilität eingeschränkt, 11 haben Sehprobleme und 16 sind Hörbehindert.

Ich übernehme, zusammen mit einer Kollegin, die Leitung einer Gruppe von 20 Kindern,  4 Begleiter/innen und 2 Übersetzerinnen (wir sind mehrsprachig….). Bestimmt wird es eine interessante und intensive Zeit. Das Camp steht unter dem Motto des friedlichen Miteinander, des Friedens im weitesten Sinne, da in der Heimat der Kinder die politische Situation keine einfache Situation ist. Ich freue mich auf meinen Einsatz.

Allen Inner Wheel Freundinnen, die unseren Einsatz unterstützen und für unsere Kinder Badekleider gesammelt haben danke ich ganz herzlich. Selbstverständlich werdet Ihr nach dem Camp einen Bericht erhalten.